USA | Bryce Canyon National Park


Der Bryce Canyon ist ein kleiner Nationalpark im Südwesten von Utah. Dieser wurde nach dem Mormonenpionier Ebenezer Bryce benannt und 1928 zum Nationalpark erklärt. Der National Park ist für seine weltbekannte Geologie (hufeisenförmigen Amphiteather) berühmt und zieht jährlich tausende Besucher in seinen Bann. Die spektakulären Felsformationen bieten eine wundersame Landschaft aus vielen Labyrinthen und schönen aufregenden Wanderwegen.

Bryce Canyon National Park, Utah. USA.

Der National Park wurde auch hier durch die Erosionskraft und die auflösende Kraft des Regenswassers geformt. Es bildeten sich in dem bunten Kalkstein Schlitzschluchten, Fenster, Flossen und Türme. Diese werden "Hoodoos" genannt und können überall entdeckt werden. Das Gebiet um den Bryce Canyon National Park verfügt über eine der weltweit besten Luftqualitäten! An den oberen Viewpoints erhält man einen wunderschönen Panoramablick auf drei Staaten und kann über 200 Meilen weit sehen. Sehr empfehlenswert ist es den Sonnenuntergang und die Sterne am Abend zu beobachten!

Ponderosa-Kiefern (auch Gelb-Kiefern genannt), Hochwiesen, Tannen- und Fichtenwälder sind im Bryce Canyon vertreten. Im National Park könnt Ihr auch einigen Wildtieren, wie den Utah Präriehund, die große Kurzhornkrötenechse, Klapperschlangen, Berglöwen, Maultierhirschen und vielen weiteren Tierarten begegnen.

7. Tag | Bryce Canyon National Park

Unsere Unterkunft (Bryce Pioneer Village) in Tropic war ca. 10 Minuten von dem Bryce Canyon National Park entfernt. Wir fuhren gleich in der Früh los und sahen schon viele Touristen in den National Park hinein fahren... Wir fuhren mit Auto wieder die bekanntesten Viewpoints, wie den Sunrise und Sunset Point, sowie den Inspiriation und Bryce Point ab. Die Aussicht auf den Bryce Canyon und das schöne Tal war wirklich atemberaubend. Durch die Sonne schienen die gelben Kalksteinformationen noch heller und der Wald bildete einen perfekten Kontrast. Es war wirklich heiß, ca. 35 Grad und wir machten auch noch gegen Mittag eine kleine Wanderung des Queens Graden Trails. Mittags echt nicht zu empfehlen, da es am Schluss wieder sehr steil auf geht.

Gegen frühen Nachmittag entschlossen wir uns wieder aufgrund der vielen Touris (vor allem Deutsche) weiter entlang des National Parks zu fahren und eine kleine Ausfahrt ins Outback zu unternehmen. Hierzu fuhren wir aus dem National Park wieder komplett raus nach links (Subway) auf der Road 12 ca. 5 Minuten entlang. Nach Bryce ATV Rentals führt ein Schotterweg links weg. Dieser führt 11 km durch eine verlassene und ruhige Landschaft am Bryce Canyon entlang zu einem großen See, dem Tropic Reservoir. Zufälligerweise sind wir einfach irgendwo auf einem kleinen Feldweg abgebogen und genau an unserer nächsten Unterkunft in Hatch (Hatch Station Bryce Canyon) 17 km entfernt gelandet. Auch diese Tour war wieder nur mit einem Allrad Auto möglich, denn sie führte uns über über verlassene schlammige Waldwege steil bergauf und wieder steil bergab.

Info: www.nps.gov/brca/index.htm | Die Karte / Map könnt Ihr hier als pdf Datei herunterladen.

Wandern: https://www.nps.gov/brca/planyourvisit/day-hikes.htm

Lage: Osten von Utah | im White & Armstrong Canyon

Öffnungszeiten: https://www.nps.gov/brca/planyourvisit/basicinfo.htm

Das ganze Jahr | 24 Stunden

Eintritt

30 $ privates, nicht kommerzielles Fahrzeug mit bis zu 15 Insassen

25 $ für ein Motorrad, USD 15 $ für Radfahrer, Wanderer, Reiter.

(Mit dem America the Beautiful Pass frei)

Chipmunk / Streifenhörnchen | Bryce Canyon National Park, Utah. USA.

Der Bryce Canyon National Park hat ein trockenes Klima und eine bute kontrastreiche Geologie. Die Tiere und Pflanzen, welche heute hier leben und wachsen unterscheiden sich stark von den Fossilien, die in den bunten Gesteinsschichten freigelegt wurden. Das Bryce Canyon Amphitheater zeigt eine lange geologische Geschichte von Sedimentation und Erosion in einer bunten Folge von Gesteinen. Durch die Verwerfungen, Erhebungen und Erosionen konnte so das Pflanzen- und Tierleben vor 130 bis 40 Millionen Jahren entdeckt werden. Das Paunsaugunt Plateau ist mit Wäldern und Wiesen bedeckt. Vorgeschriebenes Feuer unterstützt in dem National Park den Erhalt natürlicher Systeme in der Pflanzen- und Tierökologie.

Viewpoint Amphiteather im Bryce Canyon National Park, Utah. USA.

"Go where you feel the most alive."

#Amerika #USA #Utah #NationalPark

You Might Also Like: